Die zweite Form trägt den Namen Taeguk I-Jang. Das zur Form gehörende Symbol „Tae“ steht für Fröhlichkeit und Frohsinn. Ein von Frohsinn geprägter Mensch verfügt über eine gefestigte innere Kraft, die ihn ausgeglichen und ruhig sein läßt. Diese Bedeutung zeigt sich auch im Ablauf der insgesamt 18 Bewegungen dieser Form.
Taeguk-I-Jang ist die Pflichtform für die Prüfung zum 6. Kup

 Den Ablauf der der Taeguk I-Jang gibt es hier im Video