Corona-Krise: Das SSK-Taekwondo-Team ist zurück

Auch wenn die Corona-Zeit noch nicht endgültig beendet ist, gibt es guten Nachrichten vom SSK-Taekwondo-Team. Wir können endlich wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen. Die Hallen sind freigegeben und wir können langsam starten. Allerdings können wir noch nicht ganz normal trainieren. Wir müssen uns an bestimmte Auflagen halten, die unbedingt eingehalten werden müssen. Das verlangt von Sportlern und Trainern eine ganze Menge Disziplin – aber das sind wir ja im Taekwondo gewohnt und wir werden das gemeinsam meistern. 

Corona ist nicht weg: Wir müssen Auflagen beachten

Grundsätzlich werden wir das Training bis zur Rückkehr zur Normalität den entsprechenden Verordnungen des Landes NRW anpassen, um die Gefahr eine Verbreitung von Corona-Vieren so gering wie möglich zu halten. Dazu gehört, dass jeder Sportler feste Trainingszeiten in einer festen Trainingsgruppe zugeordnet bekommt. Damit ist sichergestellt, dass jeder Sportler die Möglichkeit hat zu trainieren.

Da einige Hallen wegen Baumaßnahmen und Belegung durch die Schulen noch nicht zur Verfügung stehen, können wir auch noch kein konkretes Startdatum veröffentlichen. 

Wir informieren euch per Mail darüber in welcher Gruppe ihr seid und wann ihr wo trainieren könnt. Falls ihr noch keine gültige E-Mail-Adresse habt oder sich eure E-Mail-Adresse geändert hat, lasst uns bitte diese Information zukommen. Wir haben keine andere Möglichkeit euch direkt und schnell zu informieren.

Hier könnt ihr die Infos hinschicken: training@ssk-taekwondo.de

Wir müssen das Hygiene-Konzept beachten

Folgende Dinge sind beim Training unbedingt zu beachten:

  • Reduzierte Gruppengrößen (10-14 Sportler pro Einheit)
  • Feste Trainingsgruppen (möglichst Familienangehörige/ Kontakte beachten)
  • Feste zugeschriebene Trainingsbereiche in der Halle (markiert von den Trainern durch Hütchen) 3mx3m mit Sicherheitsabstand zum nächsten Sportler
  • Keine Zuschauer und Eltern in der Halle (bitte telefonisch erreichbar während der Sporteinheit)
  • Verkürzung der Trainingseinheiten (45-60 min)
  • Zutritt nur bei Pünktlichkeit und Aufruf durch die anwesenden Übungsleiter (kein Zutritt nach Anfang der Stunde)
  • Pausen von 15 Minuten nach jeder Einheit, um den Gruppenwechsel zu ermöglichen
  • Start und Ende der Trainingseinheit zeitlich verschieben um ein Zusammentreffen mit andren Gruppen in Mehrfachhallen zu vermeiden
  • Abstand bei Zutritt beachten (min. 1,5 Meter). Dafür Markierungen auf dem Boden beachten (z.B. vor der Halle Streifen in 1,5m Abstand kleben)
  • Jeder Sportler muss sich direkt vor und nach Zugang zur Halle die Hände desinfizieren
  • Masken müssen von jedem Sportler konsequent bis nach dem Verlassen der Turnhalle getragen werden
  • Sportler kommen nur in Trainingsbekleidung (ohne Tasche und privaten Gegenständen) zum Training; Kinder bitte nur in T-Shirt und Hose (ohne Gürtel!!!!). Schmuck/Wertgegenstände zu Hause lassen (Umkleiden und Ablagen werden nicht genutzt!)
  • Nur eine Trinkflasche, die mit dem Vor- und Nachnamen beschriftet ist und am Rand des eigenen Trainingsbereichs abgestellt wird, darf mitgenommen werden.
  • Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung mit Ausfüllen einer Erklärung durch die Eltern möglich.
  • Ein Wechsel der Trainingstage oder Gruppen ist vorerst nicht möglich. Falls gar keine Möglichkeit der Teilnahme besteht bitte per E-Mail melden. Dann wird versucht eine Lösung zu finden.

Eine dringende Bitte: Schaut bitte regelmäßig in eure Postfächer. Wer noch keine gültige E-Mail-Adresse hinterlegt hat, bitte schickt uns diese, da wir euch sonst nicht erreichen können. 

Hier könnt ihr die Infos hinschicken: training@ssk-taekwondo.de