Gürtelprüfung beim SSK-Taekwondo-Team: Ein durchschlagender Erfolg

Was für ein Tag! Corona hat dem SSK-Taekwondo-Team in den vergangenen Monaten und Jahre wirklich zugesetzt. Wir durften nicht trainieren und wir konnten fast zwei Jahre keine Gürtelprüfungen machen. Seit einigen Monaten haben wir dann das Training unter erschwerten Bedingungen wieder aufgenommen und alle haben großartig mitgezogen. Und so war die Gürtelprüfung beim SSK-Taekwondo-Team ein durchschlagender Erfolg.

Taekwondo Kerpen: Gürtelprüfung bei SSK-Taekwondo-Team: Ein durchschlagender Erfolg

Die schwierigen Umstände imTeam gemeistert

Die Vorbereitung auf diese Prüfung war für das ganze Team und besonders für die Trainer eine echte Herausforderung. Wie können wir die Corona-Auflagen erfüllen? In welcher Form binden wir diesen Aspekt in den Prüfungsablauf ein? Welche Gruppengröße legen wir fest? Wie organisieren wir die Leute so, dass alle pünktlich in der Halle sind und auch pünktlich wieder aus der Halle raus sind, so dass wir lüften können? Fragen über Fragen. Wir haben die Köpfe zusammengesteckt und ein Konzept erarbeitet. Und um es gleich vorwegzunehmen: Es hat funktioniert. Die Prüfung von 36 Taekwondo-Sportlern des SSK-Kerpen hat einwandfrei funktioniert. Streng nach Zeitplan, haben alle Taekwondoins des SSK-Taekwondo-Teams vor dem Prüfer gestanden.

Den Anfang haben die Jüngsten gemacht

Taekwondo-Kerpen: Die Jüngsten haben den Anfang gemacht

Den Anfang haben die Jüngsten gemacht. Unsere Weißgurte wollten endlich ihre Gürtel mit Farbe schmücken. Der gelbe Streifen war das Ziel. Mit Bravour haben sie Grundschule, Step-Schule, Übungen an den Schlagpolstern, den sogenannten Pratzen und den Einschrittkampf gezeigt. Das war ein gelungener Auftakt für diese Prüfung. Alle Sportler waren hochmotiviert, konzentriert um am Ende auch erfolgreich – alle haben bestanden.

Höherer Gürtel – höherer Anspruch

https://www.dtu.deJetzt waren die höheren Gürtel an der Reihe zu zeigen, was sie in den vergangenen Monaten gelernt haben. Das Programm ist vom Ablauf ähnlich dem der Anfänger. Allerdings sind die geforderten Techniken deutlich anspruchsvoller. Außerdem müssen alle gezeigten Techniken präzise und auf den Punkt ausgeführt werden. Außerdem kommt der Formenlauf (Das ist ein streng geregelter Ablauf von Angriffs- und Verteidigungstechniken gegen einen gedachten Gegner) und  als Teilaufgabe dazu. Und auf die älteren Sportler sieht die Prüfungsordnung dann auch noch den berühmt-berüchtigten Bruchtest vor. Hier müssen Kraft und Technik so koordiniert werden, dass das Brett sauber durchgeht. Und auch die „alten Hasen“ konnten den Prüfer der Deutschen Taekwondo Union, Klaus Ermler (8. Dan) überzeugen. Auch bei den höheren Gurten haben alle bestanden. Und so konnten sich am Ende insgesamt alle 36 Prüfungsteilnehmer über ihren neuen Gürtel freuen.

Großartige Arbeit des Trainerteams

Alle Sportler des SSK-Taekwondo-Teams waren auf den Punkt fit für die Prüfung. Und das sind dann die Früchte der Arbeit, die das Trainerteam in den vergangenen Wochen und Monaten geleistet haben. Und in Zeiten der Pandemie, war das nicht immer ganz so einfach. Darum an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an die Trainer, die unsere Sportler Woche für Woche immer ein Stückchen weiterbringen. Und das hat auch Prüfer Klaus Ermler gesehen, der den guten Ausbildungsstand unserer Sportler lobte.

Neue Mitstreiter sind herzlich willkommen

Taekwondo Kerpen: Vielleicht steht ihr bald hier und macht die Prüfung

Das SSK-Taekwondo-Team freut sich über Verstärkung. Wer Lust auf Taekwondo hat, ist uns herzlich willkommen. Kinder können ab dem Alter von sechs Jahren ins Training einsteigen. Aber auch Jugendliche und Erwachsenen können problemlos bei uns mitmachen. Nach oben sind hier altersmäßig kaum Grenzen gesetzt. Einfach über das Kontaktformular ein Probetraining vereinbaren und dann mitmachen. Das ist insgesamt drei Mal unverbindlich und kostenlos möglich. Und hier sind die Trainingszeiten und Trainingsorte des SSK-Taekwondo-Teams zum Nachlesen.