SSK-Taekwondo: Fortsetzung des Lockdowns zwingt uns, den Trainingsbetrieb weiterhin einzustellen

Taekwondo Kerpen. Kein Training wegen Corona-Lockdown

Das ist die aktuelle Lage - Stand 26. November 2020

Das Corona-Virus hat Deutschland weiterhin fest im Griff. Das hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Länderchefs dazu veranlasst, das öffentliche Leben anhaltend einzuschränken. Die einstimmig beschlossenen Maßnahmen treffen auch das SSK-Taekwondo-Team. Wir dürfen ab dem 02. November 2020 kein Training anbieten. Diese Maßnahmen gelten bis zum 20. Dezember. Für uns bedeutet das, dass wir den Trainingsbetrieb frühestens nach den Weihnachtsferien wieder aufnehmen können. Hier ist der Auszug aus dem Beschluss:

Die am 28.Oktober 2020 für November auf der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder beschlossenen Maßnahmen werden bis zum 20. Dezember 2020 bundesweit verlängert. Die auf Grund dieses Beschlusses geschlossenen Betriebe und Einrichtungen bleiben damit zunächst weiterhin geschlossen.

Wir hoffen, dass ihr diese harte Zeit gut übersteht und gesund bleibt. Wir halten euch hier auf dem Laufenden. Wenn es etwas Neues gibt, werden wir euch hier informieren.

Das haben Bund und Länder beschlossen

„Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören etwa Theater, Konzerthäuser, Kinos oder auch Fitnessstudios. Auch der Freizeit- und Amateursportbetrieb wird eingestellt – mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.

Nach Ablauf von zwei Wochen werden Bund und Länder sich erneut beraten und notwendige Anpassungen vornehmen.“

Die Folgen für das SSK-Taekwondo-Team

Im Klartext bedeutet das für Das SSK-Taekwondo-Team, dass wir den Trainingsbetrieb zunächst bis Anfang Dezember komplett einstellen müssen. Wann wir tatsächlich wieder mit dem Training beginnen können, hängt allerdings von der aktuellen Entwicklung der Pandemie ab und von den Beschlüssen der Behörden. Wir informieren euch auf unserer Homepage und per Mail über die Entwicklungen.