Ran an die Pratzen beim SSK-Taekwondo Weihnachtsturnier
Endlich wieder beim SSK-Taekwondo-Team Kerpen trainieren - sogar ohne Test

SSK-Taekwondo-Team: Endlich gibt es wieder Training zu den gewohnten Zeiten sowie in den gewohnten Gruppen. Allerdings hat das RKI für den Rhein Erft-Kreis eine Inzidenz von 35,1 festgestellt. Dementsprechend müssen Sportler, die nachweislich nicht geimpft oder genesen sind, einen aktuellen und negativen Corona-Test vorlegen, der niocht älter als 48 Stunden sein darf.

 Und weiterhin gilt:

  • Wir tragen beim Training Masken
  • Es gilt keine Dobok-Pflicht. Wer will kann aber den Dobok tragen. Die Umkleidekabinen und die Duschen sind allerdings weiterhin gesperrt. Die Sportler müssen also Im Sportanzug oder Dobok zum Training erscheinen.

Wir sind darüber hinaus gezwungen, pünktlich mit dem Training anzufangen, da wir viel Verwaltungsarbeit machen müssen. Kommt also bitte sehr pünktlich in die Hallen. Am Freitag in den ersten beiden Gruppen müssen wir auch etwas früher mit dem Training aufhören, da wir für die nachfolgenden Gruppen die Halle gut lüften müssen. Auch das bitte in die Planung aufnehmen.

Auch wenn das SSK-Taekwondo-Team endlich wieder Training zu den gewohnten Zeiten und ohne Test anbieten kann, wissen wir, dass die Bedingungen immer noch nicht wirklich super sind. Aber unter der gegebenen Gesamtsituation sind diese Trainingsbedingungen unumgänglich.